Ukraine-Russland-Krise

Leon Holly
Leon Holly
Russland: Notwendige Papiere für Nord-Stream-Turbine fehlen weiterhin

Im Fall der nicht eingebauten Turbine der Gaspipeline Nord Stream 1 weist Russland jede Schuld zurück. Grund dafür, dass die Turbine immer noch in Deutschland liegt und nicht weiter nach Russland transportiert wird, seien bürokratische Hürden. Dem russischen Staatskonzern Gazprom als Eigentümer fehlten weiter notwendige Papiere, sagte Regierungssprecher Dmitri Peskow der Nachrichtenagentur Interfax zufolge.

Peskow warnte zudem davor, die Turbine zu sanktionieren und am Ende möglicherweise noch aus der Ferne abzuschalten. Bei einer weiteren Maschine gebe es angeblich Probleme, doch Techniker einer Siemens-Tochter "haben es nicht eilig, sie zu reparieren", sagte der Sprecher. Russland spricht immer nur von Siemens, gemeint ist aber das Unternehmen Siemens Energy.

Heute Morgen hatte Bundeskanzler Olaf Scholz den Energietechnikkonzern Siemens Energy in Mülheim an der Ruhr besucht, wo die Turbine auf dem Weg von Kanada nach Russland zwischengelagert ist. Sie sei jederzeit einsetzbar, sagte der SPD-Politiker.
Show Liveblog
1 message
Updated at: 11 minutes ago