Das Coronavirus im Nordwesten

Inga Wolter
Inga Wolter

CDU Niedersachsen fordert neue Regeln für Bestattungen in der Corona-Krise



Die CDU in Niedersachsen will nicht länger hinnehmen, dass von den staatlichen Beschränkungen in der Corona-Krise auch Beerdigungen und Trauerfeiern massiv betroffen sind. Es müsse Lockerungen geben, sagte Dirk Toepffer, CDU-Fraktionschef im niedersächsischen Landtag, der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“:

„Was passiert mit uns als Gesellschaft, wenn wir Gartencenter und Baumärkte quasi für systemrelevant halten und sie öffnen, gleichzeitig aber Menschen verweigern, sich von verstorbenen Angehörigen im üblichen würdevollen Rahmen zu verabschieden?“

Die bisherigen Regeln müssten im Sinne der Humanität überarbeitet werden. Die Landesregierung hatte am Donnerstag erklärt, dass ab Sonnabend Baumärkte und Gartenbaumärkte wieder für das allgemeine Publikum öffnen dürfen. Zu den Auflagen für Bestattungen und Trauerfeiern zählt die Schließung von Friedhofskapellen und die Verlegung von Trauerfeiern im engsten Familienkreis nach draußen. Toepffer forderte ausdrücklich, Kapellen sollten wieder geöffnet sein dürfen. (Quelle: epd)
Show Liveblog
1 message
Updated at: Today 08:25 AM