MPSPPins
KC Schrezheim
2.05.03284
6.019.03512
SC Regensburg


02/03

Schrezheim: Bittere Heimniederlage für den KC
Am 14. Spieltag verliert der KC Schrezheim gegen den Sportclub Regensburg vor eigenem Publikum mit 2:6 und 3284:3512-Kegeln. Mit einer denkwürdig schwachen Mannschaftsleistung war man gegen die Gäste am Ende chancenlos. Kai Hornung konnte mit 624 Kegel als einziger Schrezheimer überzeugen. Schrezheim verschläft den Start Im Startpaar bekam es Srdan Sokac mit dem Regensburger Topspieler Nils Deichner zu tun. Sokac fand nie zu seinem gewohnten Spiel und musste sich mit 551:598 Kegel und 0:4 Sätzen deutlich geschlagen geben. Im zweiten Duell spielte Fabian Lutz gegen Kristijan Stojanovic. Lutz machte seine Sache besser und konnte sich im dritten Durchgang entscheidend absetzen. Im letzten Durchgang ließ er sich jedoch aus dem Konzept bringen und verspielte ein besseres Ergebnis. Am Ende ging der wichtige Punkt mit 579:552 Kegel bei 2:2 Sätzen an den KC. Nach dem Start lag der KC bei einem 1:1 in den Duellen nur 20 Kegel zurück. KC enttäuscht auf kompletter Linie Im Mittelpaar spielten Fabian Böhm gegen Jonas Urban und Thomas Schweier gegen Michael Gesierich. Böhm war gegen Urban von Beginn an im Rückstand und konnte den Regensburger zu keinem Zeitpunkt unter Druck setzen. Mit einer schwachen Leistung von 535:589 Kegel und 0:4 Sätzen ging auch dieser Punkt an die Gäste. In der zweiten Paarung erwischte mit Schweier ein weiterer Schrezheimer einen schwarzen Tag. Bei seinem Comeback in der ersten Mannschaft nach längerer Verletzungspause zeigte er eine sehr schwache Leistung und wurde bereits nach 60 Wurf durch Wolfgang Lutz ersetzt. Leider zeigte auch diese Einwechslung nicht die gewünschte Wirkung und der Punkt ging mit 492:574 Kegel bei 0:4 Sätzen an Gesierich. Zu diesem Zeitpunkt war der Rückstand bereits auf 1:3 und kaum einholbare 156 Kegel angewachsen. Hornung mit Tagesbestleistung Im Schlussdurchgang ging es für den KC erneut nur noch um Schadensbegrenzung. Kai Hornung spielte gegen Julian Weiß und Christian Winter gegen Taras Frydrak. Hornung lieferte eine sehr starke Leistung ab und hatte seinen Gegner zu jeder Zeit im Griff. Im letzten Durchgang zeigte er dann seine ganze Klasse und steigerte sich mit 176 Kegel auf die Tagesbestleistung. Da sein Gegner Weiß ebenfalls ordentlich spielte, blieb bei 624:583 Kegel und 3:1 Sätzen die große Aufholjagd aus. Mannschaftskapitän Winter war der Zahn bereits zu Beginn seines Duells gezogen. Er konnte sich durch die bereits feststehende Niederlage nicht mehr motivieren und war mit 503:616 Kegel bei 0:4 Sätzen ebenfalls weit von einer bundesligareifen Leistung entfernt. Sportwart Fabian Lutz war von der Leistung der eigenen Mannschaft sichtlich enttäuscht: „Wir waren heute weit von unserer Normalform entfernt und haben auch in dieser Höhe völlig verdient verloren“. Für den KC geht es nun darum, den Abwärtstrend schnellstmöglich zu stoppen und im nächsten Heimspiel gegen den direkten Konkurrenten Hölzlebruck ein Zeichen zu setzen. Mit 12:16-Punkten belegt man nun den 8. Platz. Der KC ist durch einen Sieg von Hölzlebruck gegen den Tabellenführer Unterharmersbach endgültig im Abstiegskampf angekommen. Thomas Schweier

Last Updated

Livecast Content