MPSPPins
KC Schrezheim
6.013.03508
2.011.03434
KRC Kipfenberg


01/13

Schrezheim: Erfolgreicher Start ins neue Jahr
Dem KC Schrezheim gelingt am 12. Spieltag der 2. Bundesliga ein wichtiger Heimsieg gegen den KRC Kipfenberg. Mit 6:2 bei 3508-3434-Kegeln gelingt die Revanche für die deutliche Niederlage im Hinspiel. Srdan Sokac mit 615 Kegeln und Christian Winter mit 602 zeigten eine sehr gute Leistung. Schobert mit der Partiebestleistung Im Startpaar spielten Srdan Sokac gegen den Junioren Nationalspieler Fabian Lange und Fabian Lutz gegen Michael Schobert. Sokac startete stark in die Partie und ließ seinem Gegner Lange nicht den Hauch einer Chance. Am Ende holte er mit 4:0-Sätzen und 615:558-Kegeln das erste Duell für den KC. Das zweite konnte Lutz nur bis zu Halbzeit spannend gestalten, anschließend musste er seinen Gegner ziehen lassen und unterlag beim 1:3 deutlich mit 558:618-Kegeln. Schobert erzielte wie bereits im Hinspiel die Tagesbestleistung. Mit 1:1 in den Duellen und einem Minus vom nur drei Kegeln war die Partie völlig offen. Keine Mannschaft kann sich absetzen Im Mittelpaar bekam es Fabian Böhm mit Manfred Hanikel zu tun. André Gubitz spielte gegen Michael Niefnecker. Gubitz startete mit 161 Kegeln sehr stark, konnte aber in der Folge dieses Niveau nicht halten. Mit 1:3 bei 563:587-Kegeln ging dieser Punkt verdient an die Gäste aus Kipfenberg. Böhm machte seine Sache besser. Zwar musste auch er nach einem starken Start den zweiten und dritten Durchgang an Hanikel abgeben, konnte dann jedoch das Blatt nochmals wenden und durch eine Energieleistung das Duell mit 594:574 Kegel bei Satzgleichheit für sich entscheiden. Nach dem Mittelpaar führte weiterhin die Gastmannschaft, allerings immer noch nur knapp mit sieben Kegeln. Winter knackt ebenfalls die 600er-Marke Auch im Schlussdurchgang konnte Kipfenberg die Partie lange Zeit offen gestalten, musste erst dritten Durchgang die Heimmannschaft endgültig ziehen lassen. Christian Winter zeigte gegen Patrick Scholler eine gute Leistung und setzte seinen Gegner stets unter Druck. Für Scholler kam nach drei Bahnen Christl ins Spiel, aber auch diese Auswechslung zeigt keine Wirkung mehr. Winter gewann mit 3:1/602:529 deutlich. Kai Hornung starte gut, verpasste es aber, seinen Gegner Mario Strauß frühzeitig abzuschütteln. Es entwickelte sich ein spannendes Duell mit dem besseren Ende für Hornung. Mit 2.2/576:568 ging somit auch das letzte Duell an den KC. Durch diesen verdienten Sieg klettert der KC auf den 6. Platz in der Tabelle und kann sich etwas von den Abstiegsplätzen absetzen. Am kommenden Wochenende geht es zum Tabellenzweiten nach Friedrichshafen. Thomas Schweier

Last Updated

Livecast Content